ndr.de: Trecker Oldtimer


Trecker-Oldtimer am Strand von Eckernförde

Es riecht nach Diesel, Ruß und altem Öl. Mehr als 200 alte Trecker aus dem ganzen Norden sind am Sonntag samt ihren Fans zum siebten Oldtimer-Trecker-Treffen an den Südstrand von Eckernförde (Kreis Rendsburg-Eckernförde) gekommen. Stolz präsentieren die Besitzer hier ihre liebevoll restaurierten Schmuckstücke: Lanz Bulldog, Fendt oder Schlüter, so heißen die Maschinen.

Landmaschinen aus den 50er-Jahren

Fast alle Hersteller sind vertreten, viele von ihnen gibt es heute gar nicht mehr. Die meisten Landmaschinen stammen aus den 50er- und 60er-Jahren. Aber auch andere Nutzfahrzeuge sind zu sehen, zum Beispiel mehrere Mercedes „Unimog“, dem „Universal-Motor-Gerät“. Die ausgestellten Fahrzeuge gehörten bis vor wenigen Jahren noch zum alltäglichen Straßenbild in Deutschland.

Sonderausstellung zum Thema Kettensägen

Auch Freunde alter Feuerwehrfahrzeuge kommen auf ihre Kosten. Sie können sich mehrere restaurierte Löschfahrzeuge, unter anderem einen Opel Blitz aus dem Jahr 1950, anschauen. Besonderes Highlight in diesem Jahr: eine Sonderausstellung zum Thema Kettensägen. Die Besucher sehen hier dutzende alte Modelle aus den vergangenen sechs Jahrzehnten. Darunter sind auch seltene Exemplare wie eine Kettensäge mit zwei Motoren der Marke „Solo“. In einer Show zeigen Experten eine alte Säge mit Druckluftantrieb, die sogar unter Wasser Holz zerkleinern kann.

Mini-Bagger schaufeln Sand

Kinder und Jugendliche zieht es in den Bereich der Modellbauer. Diese steuern hier Baumaschinen und Transport-Lkw im Miniaturformat fern und bringen dabei auch kleine Sand- und Steinhaufen in Bewegung. Hier wird gebaggert, geschaufelt, abtransportiert und wieder abgekippt was das Zeug hält.